Virtueller Arbeitsplatz
bluvo.de  IT-Lösungen  Moderner Arbeitsplatz / Digitalisierung  Virtueller Arbeitsplatz

Virtueller Arbeitsplatz

Nehmen Sie Ihren Arbeitsplatz überall mit hin, ohne Gefahr von Datenverlust

Es gibt viele Bezeichnungen, sei es virtueller Arbeitsplatz, RemoteDesktop oder Terminalserver - immer geht es darum, nicht auf einem lokalen PC, sondern in einer zentralen Umgebung zu arbeiten.

Die Erhöhung der Sicherheit, die Vereinfachung der Administration sowie die Einsparung von Ressourcen sind nur einige Vorteile.

Darüber hinaus ist die Lösung optimal, wenn bei Ihnen an wechselnden Arbeitsplätzen, von unterwegs oder aus dem Homeoffice heraus auf Ihre zentralen Systeme wie die Warenwirtschaft oder die Buchhaltung zugegriffen werden muss.

Gleiches gilt, wenn Sie mehrere Standorte haben oder zukünftig Ihre Infrastruktur in einem Rechenzentrum, wie der bluvo Private Cloud, betreiben möchten. Hierbei spielt es keine Rolle, wo Ihre zentralen Systeme stehen, auf die zugegriffen wird.


Verwaltung

Oft ist es eine große Herausforderung, neue Programme an alle Mitarbeiter zu verteilen, Einstellungen zentral zu verwalten oder auch nur allen einen neuen Druckertreiber zur Verfügung zustellen.

Bei Nutzung eines zentralen Terminalservers können diese Änderungen zentral für alle Nutzer vorgenommen werden. Auch Mitarbeitern, die nur selten im internen Firmennetzwerk arbeiten, stehen alle Neuerungen sofort zur Verfügung.

Die Zeiten, in denen es oft sehr lange dauerte, bis alle auf dem aktuellen Stand waren, gehören damit der Vergangenheit an.

 


Sicherheit

Das größte Risiko eines Datenverlustes besteht durch physischen Verlust, etwa durch Diebstahl eines Laptops oder den Defekt einer Festplatte im PC.

Werden Daten lokal auf der Festplatte des PCs gespeichert, sind sie selten in die allgemeine Datensicherung einbezogen. Kann auf die Festplatte nicht mehr zugegriffen werden, sind die Daten in der Regel unwiederbringlich verloren.

Arbeitet man auf einem virtuellen Arbeitsplatz, findet die gesamte Verarbeitung und Speicherung innerhalb der zentralen IT-Umgebung auf einem Terminalserver statt. Im Falle eines Defekts oder physischen Verlustes, kann an einem anderen PC sofort weitergearbeitet werden.

Ebenso ist die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien deutlich einfacher und die zentralen Sicherheitsmechanismen greifen jederzeit, auch wenn sich ein Gerät außerhalb des Firmennetzwerkes befindet.

Verfügbarkeit und Performance

Oft stellt der Zugriff auf zentrale Anwendungen wie die Warenwirtschaft im Homeoffice oder von unterwegs eine Herausforderung dar. 

Arbeitet man beispielsweise über eine VPN-Verbindung, ist Arbeiten oft garnicht möglich oder aufgrund von Schwankungen bei der Internetverbindung mit Programmabstürzen verbunden. Dies führt zu Frust und wirkt sich negativ auf die Produktivität aus.

Greift man über einen virtuellen Arbeitsplatz auf die Anwendungen zu, wird lediglich das Bild übertragen, die Verarbeitung findet immer auf dem Terminalserver bzw. innerhalb der unternehmenseigenen Infrastruktur statt. Die Bedeutung des Ortes an dem gearbeitet wird, reduziert sich dadurch deutlich.


Wirtschaftlichkeit

Wirtschaftlich bietet ein virtueller Arbeitsplatz gleich unter mehreren Gesichtspunkten Vorteile. Die Hardware direkt am Arbeitsplatz kommt mit relativ wenig Leistung aus, da lediglich ein Abbild übertragen werden muss und der zentrale Server die Hauptleistung übernimmt.

Wird mit so genannten ThinClients gearbeitet, die sich direkt mit dem Terminalserver verbinden, ist der Aufwand für die IT deutlich geringer, da es kaum lokale Probleme gibt und Updates selten erforderlich sind. Erlauben die Anforderungen den Einsatz von ThinClients, wirkt sich dies positiv auf die Beschaffungskosten aus und in der Regel wird außerdem weniger Energie verbraucht.