IT-Notfallstandort
bluvo.de  IT-Lösungen  IT-Sicherheit  IT-Notfallstandort

bluvo Notfallstandort

Gewinnen Sie bei einem IT-Ausfall wertvolle Zeit!

Heute sind fast alle geschäftskritischen Prozesse im Unternehmen digitalisiert – von der Produktion über die Lagerhaltung bis zum Vertrieb. Wenn durch Umwelteinflüsse wie z.B. Hochwasser und Feuer oder Fremdeinwirkungen wie z.B. Cyberangriffe, Diebstahl und Vandalismus die Hard- oder Software geschädigt wird, führt das meist zu einem IT-Ausfall und die IT oft für einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung steht. Ohne IT steht auch meistens der Betrieb in Teilen oder sogar vollständig still. Dies kann verheerende - und teure - Auswirkungen auf Ihr Unternehmen haben, deren Höhe maßgeblich von der Dauer des Ausfalls abhängt. Um die Auswirkungen zu reduzieren, ist es wichtig, die Zeit bis zur Wiederherstellung auf ein Minimum zu verkürzen.

Georedundante Infrastruktur

Eine Möglichkeit, diesem Szenario zu entgehen, ist der redundante Aufbau ihrer IT-Infrastruktur. An unterschiedlichen Standorten, z.B. in einem zweiten Brandabschnitt auf dem Betriebsgelände, werden doppelte Rechenzentren betrieben, um eine Georedundanz zu erreichen. Im Notfall wird dann einfach der Service durch das zweite Rechenzentrum übernommen. Diese Strategie ist jedoch aufgrund der doppelten IT-Infrastruktur mit sehr hohen Kosten verbunden, weshalb viele Unternehmen davon absehen und die Risiken eines Ausfalls bewusst oder auch unbewusst in Kauf nehmen. 

Aus diesem Grund haben wir den bluvo Notfallstandort entwickelt. Ein Dienst, der Ihnen eine zuverlässige georedundante Infrastruktur bietet, die Ihren Geschäftsbetrieb auch in Krisensituationen aufrechterhält. Und das zu attraktiven Konditionen. Hinzu kommt ein höheres Sicherheitsniveau, dass die Risiken eines Großschadenereignisses durch größere Entfernungen besser abdeckt.

Schutz vor IT-Notfällen

Verschiedenste Studien zeigen, dass eine Ransomware-Attacke im Durchschnitt zu einem Ausfall von mehr als 10 Tagen führt. Naturkatastrophen können ebenfalls die IT-Infrastruktur Ihres Unternehmens für mehrere Tage bis zu Wochen lahmlegen. Aber auch ein reiner Hardwareausfall, der eine Ersatzbeschaffung erfordert, kann durch die angespannten Lieferketten zu einem längeren IT-Ausfall und damit zu Betriebsstörungen führen. Schnell kann der dadurch entstehende finanzielle Schaden sowie der Datenverlust existenzbedrohend werden. 

Laut der Federal Emergency and Management Agency (FEMA) ist so ein Ereignis für 40 - 60 Prozent der Kleinunternehmen existenzbedrohend. Diese Zahl steigt sogar auf 90 Prozent, falls der Ausfall länger als fünf Tage dauert. Hinzu kommt, dass nur jedes fünfte Unternehmen einen IT-Notfallplan erarbeitet hat und diesen regelmäßig testet.


Wie können Sie sich vor den Folgen eines IT-Ausfalls schützen?

Minimale Ausfallzeiten und zuverlässige Wiederherstellung

Mit dem bluvo Notfallstandort bieten wir Ihnen eine Lösung, die sowohl die Ausfallzeiten als auch den möglichen Datenverlust auf ein Minimum reduziert. Was sich ganz genau hinter dem bluvo Notfallstandort verbirgt und wie er in der Praxis umgesetzt wird, erklären Ihnen Christoph Hütten, Leiter Vertrieb, und Markus Vogel, technischer Vorstand, in unserem Video.

 


Ihre Vorteile im Überblick

Arbeitsfähig trotz Notfall

Unser bluvo Notfallstandort sorgt dafür, dass Ihre kritischen Geschäftsanwendungen innerhalb kürzester Zeit wieder komplett zur Verfügung stehen.

Sicherheit

Schutz Ihrer digitalen Daten durch unabhängigen Standort mit komplett autarker Infrastruktur. Definierte Notfallpläne für schnelle Reaktionszeiten.

Kosten

Es fallen keine Kosten für die Bereitstellung und Ausrüstung eines eigenen zweiten Rechenzentrum-Standorts an. Sie zahlen nur eine monatliche Gebühr für den Dienst.

Unabhängige Testszenarien

Der Notfallbetrieb wird unabhängig vom Regelbetrieb quartalsweise getestet. Denn was nützt der beste Plan, wenn er nicht funktioniert.

Definiertes RPO

RPO (Recovery Point Objective) und damit der mögliche Datenverlust kann auf bis zu 5 Minuten reduziert werden. 

Definiertes RTO

RTO (Recovery Time Objective) und damit die Wiederanlaufzeit einzelner Server liegt bei ca. 25 Minuten. Innerhalb dieser Zeit sind Sie wieder arbeitsfähig.


Kostspielige Ausfallzeiten vermeiden!

Ist der Ernstfall eingetreten, müssen die Notfallszenarien sofort umgesetzt und der Ausfall des primären Rechenezentrum-Standorts kompensiert werden. Dabei stehen wir Ihnen mit dem bluvo Notfallstandort zur Seite: eine zuverlässige, sichere und leistungsfähige Infrastruktur, die Ihren Geschäftsbetrieb auch in Krisensituationen aufrechterhält.

Und das, ohne dass Ihnen die Kosten für eine doppelte Infrastruktur entstehen, wie einen zweiten Serverraum beispielsweise im zweiten Brandabschnitt, und Sie dadurch Ihre Investitions- und Betriebsausgaben signifikant erhöhen müssen. 

Buchen Sie jetzt Ihren Termin zur kostenlosen Erstberatung.