Nachhaltigkeit
bluvo.de  Unternehmen  Nachhaltigkeit

Green IT

Zukunftsfähig durch Cloud-Computing

Die Forderungen nach Green IT werden immer lauter. Diese auch umzusetzen, stellt die gesamte Technologiebranche vor immense Herausforderungen. Nachhaltig, ressourcen- und umweltschonend agieren und dabei auch noch Energie sparen – wie funktioniert das?

Der nötige Abbau von Rohstoffen für Elektronik richtet in der Umwelt weiter Schaden an. Die Entsorgung derselben nicht minder. Aber genau diese elektronischen Geräte und Kommunikationstechnologien eröffnen ganz neue Wege, um nachhaltige Herstellungs- und Wirtschaftsweisen zu entwickeln, die die Umwelt und Ressourcen schonen. Auch wenn mittlerweile energie- und stromsparende Geräte zum Standard gehören; die größten Stromfresser in der IT bleiben die Rechenzentren und Server.

Aus diesem Grund hat die bluvo® AG aus Ratingen als weiteren Schritt zu mehr Nachhaltigkeit bereits Anfang 2019 eine 50 kWp Photovoltaik-Anlage installiert. Innerhalb eines Jahres konnten ca. 48.000 kWh Strom erzeugt werden, davon wurden 12.800 kWh für das eigene Bürogebäude genutzt. Die verbleibenden 35.000 kWh wurden in das öffentliche Netz eingespeist.

Gleichzeitig wurden in dem bluvo-Hochsicherheits-Rechenzentrum nur ca. 22.000 kWh Strom verbraucht. Dieser Energiebedarf sorgt für den Betrieb von rund 250 (virtualisierten) Kundensystemen, inklusive der kompletten Infrastruktur aus Netzwerk, Firewall, Storage und Backup. Neben den Vorteilen wie Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit sorgt die Verlagerung von lokalen IT-Umgebungen in eine Rechenzentren-Umgebung wie die bluvo Private-Cloud auch für die Einsparung von Energie durch eine viel höhere Leistungsdichte und bessere Auslastung von Hardware.


Ökologische Nachhaltigkeit

Damit deckt bluvo nicht nur rechnerisch den Energiebedarf des eigenen Bürogebäudes, sondern zusätzlich auch noch den Bedarf für die zentrale IT-Infrastruktur einer Vielzahl der Kunden. Oder anders ausgedrückt: in nur 1,5 Jahren hat bluvo knapp 30 Tonnen CO2 eingespart, das entspricht 869 gepflanzten Bäumen. Und leistet somit einen Beitrag zur Senkung der Energiekosten und zur ökologischen Nachhaltigkeit in der IT.