Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns!


 02102 / 7315 - 444
 info­(at)bluvo.de
 Anfrage

bluvo AG
Siemensstraße 8-10
40885 Ratingen

 Lage & Anfahrt
Infoline 02102 / 7315-444

Informationen rund um die bluvo Welt

Pressemeldungen & News

Header

 Ihre Ansprechpartnerin

Sabine Kuch - Corporate Communications Sabine Kuch

Corporate Communications

 +49 (2102) 7315 – 401  +49 (151) 14939123  Sabine.Kuch­(at)bluvo.de

Die Cloud ist gelandet

Mittelstand investiert bei bluvo

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte die bluvo AG, das IT-Systemhaus aus Ratingen mit Fokus auf den deutschen Mittelstand, zweistellige Umsatzzuwächse im Cloud-Geschäft verzeichen.

Dazu Holger Blumenkamp, Gründer und Geschäftsführer bluvo: „Viele unserer Kunden waren in den ersten Jahren eher skeptisch gegenüber der neuen Technologie eingestellt, aber zunehmend verlagern sie ihre IT-Aktivitäten in die Cloud, weil Sie gemeinsam mit uns erkannt haben, welche Einsparungspotentiale in der Soft- und Hardwarenutzung existieren.“ Kunden wünschen flexible und skalierbare Cloud-Lösungen für bestimmte Anwendungen, wollen aber gleichzeitig einen Teil ihrer geschäftskritischen Daten auf dedizierten Servern managen. Diese Anforderungen erfüllt bluvo mit hybriden Modellen, einer Kombination aus Server und Cloud, die durch Managed Services Dienstleistungen individuell auf die Kundenanforderungen abgestimmt werden. Das garantiert den Kunden ein Maximum an Service und Sicherheit zu fest definierten Kosten.

Blumenkamp fügt hinzu: „Durch unsere Flexibilität ermöglichen wir unseren Kunden einen schrittweisen Fortschritt in der Cloud-Thematik. Zu Beginn starten wir meistens mit Infrastructure-as-a-Service (IaaS) und Software-as-a-Service (SaaS) – heute beschäftigen wir uns zunehmend mit Projekten rund um Security-as-a-Service. Wir starten mit Einzelprojekten, die dann im Unternehmen auf Zustimmung stoßen und die Thematik von innen nach außen vorantreiben.“

Diese Beobachtung unterstreicht die aktuelle IDC Studie „Cloud Computing in Deutschland 2017“ und fasst zusammen: “Die Sicht der Unternehmen in Deutschland auf Cloud Computing hat sich in den vergangenen 12 Monaten stark gewandelt. Die Fachbereiche nehmen immer stärker Einfluss auf die Beschaffung und Budgetierung von Cloud Services. Sie haben erkannt, dass moderne Informationstechnologie und damit im Wesentlichen Cloud Services eine Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen sind. Erfolgreiche Business Cases verbreiten sich schnell in den Unternehmen und wecken das Interesse anderer Fachbereiche. Daraus resultiert, dass die IT-Abteilung immer umfassenderer zum Cloud Enabler werden müssen, indem sie Cloud Architekturen plant, Cloud Technologie einführt und Cloud Services integriert. Die Veränderung der Prozesse und der damit verbundene Wandel von Rollen und Kultur hat die Unternehmen erfasst, und weitreichende Änderungen sind bereits sichtbar. Die Studienergebnisse zeigen, dass sich die meisten Unternehmen inmitten der Umbruchprozesse hin zu Cloud Computing als dominierendes Nutzungsmodell für IT-Ressourcen befinden. Auch die Anbieterlandschaft muss sich auf diesen Wandel einstellen. Dabei reicht es längst nicht mehr aus, Cloud Technologie und Cloud Services anzubieten. Das veränderte Bezugsverhalten der Unternehmen zwingt sie zu neuen Vertriebs- und Vermarktungswegen. Cloud Computing ist nicht nur ein Schlüsselelement der digitalen Transformation von Unternehmen. Es ist noch viel mehr. Cloud Computing ist nichts Geringeres als die Disruption der IT, sowohl bei den IT-Herstellern als auch in den Firmen und Organisationen.“ Quelle: idc.de