Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns!


 02102 / 7315 - 444
 info­(at)bluvo.de
 Anfrage

bluvo AG
Am Gierath 20d
40885  Ratingen

 Lage & Anfahrt
Infoline: 02102 / 7315-444

Informationen rund um die bluvo Welt

Header

 Ihre Ansprechpartnerin

Sabine Kuch - UnternehmenskommunikationSabine Kuch

Unternehmenskommunikation

 +49 (2102) 7315 – 401 +49 (151) 14939123 Sabine.Kuch­(at)bluvo.de

bluvo hat Schwachstellen im Blick und sorgt für schnelle Lösungen

Managed Services bieten Kunden höchste Sicherheit

Holger Blumenkamp: "Unser Support-Team ist in ständigem Kontakt mit unseren namhaften Technologiepartnern. So können wir schnell auf IT-Sicherheitsherausforderungen reagieren."

Immer wieder kursieren Nachrichten über neue Schwachstellen im Netzwerk, die teilweise zu einer großen Verunsicherung auf Anwenderseite beitragen. Als erfahrenes IT-Systemhaus beobachtet bluvo kontinuierlich die Entwicklungen im Bereich der IT-Sicherheit und kann aufgrund seiner ausgezeichneten Kontakte zu Herstellern zeitnah reagieren.

Am 07. August 2018 sind erste Medienberichte über eine augenscheinlich neue Schwachstelle in der WPA2-Verschlüsselung von WLAN-Netzwerken erschienen. Die dort geschilderte Methode basiert jedoch nicht auf einer neuen Sicherheitslücke, sondern stellt lediglich einen vereinfachten Angriff auf eine bereits bekannte WPA2-Schwachstelle dar. Grundsätzlich empfehlt bluvo seinen Kunden, die LANCOM Geräte mit WPA2-PSK betreiben, ein möglichst komplexes Passwort zu verwenden. Rücksprachen mit dem Hersteller haben ergeben, dass LANCOM Installationen mit WPA2-Enterprise nicht von dieser Angriffsmöglichkeit betroffen sind. bluvo ist zertifizierter LANCOM Solution Partner

Dazu Holger Blumenkamp, Geschäftsführer bluvo AG: “Wir konzipieren und liefern Wireless LAN für unsere vielfältigen Kunden aus dem Mittelstand. Als zertifizierter LANCOM Solution Partner besitzen wir langjähriges und fundiertes Know-How und tauschen uns tagesaktuell mit unseren Herstellern aus. So ist eine schnelle Reaktion auf Schwachstellen und kritische Szenarien durch unser Support-Team möglich. Das ist ein wesentlicher Vorteil – im Bedarfsfall haben wir das Wissen und die Personalkapazität die bei Unternehmen inhouse oftmals nicht vorhanden sein kann.“

Blumenkamp ergänzt zum aktuellen Fall: “Darüber hinaus bereitet LANCOM derzeit die Einführung des neuen WLAN-Sicherheitsstandards WPA3 vor. Dieser wird noch im Laufe des Sommers mit dem Release von LCOS 10.20 verfügbar gemacht.“

Weitere Informationen zum bluvo Managed Services Angebot: www.bluvo.de/loesungen/managed-services/